Eisheilige im Mai – die wichtigste Bauernweisheit

Heute musste ich an die Gartenweisheiten meines Vaters denken, denn vor mir liegt mein Gartenkalender. „Pankratius und Servatius bringen oft Kälte und Verdruss“ sagte er immer zum Thema Eisheilige im Mai. Nur noch gut zwei Wochen, dann sind die Eisheiligen in vollem Gange und der Wonnemonat zeigt sich von einer ganz anderen Wetterseite. Wir befinden uns schließlich fast im Sternzeichen Zwilling.

Die Wetter Eisheiligen

Zu den Eisheiligen zählen mehrere (je nach Region bis zu fünf) Gedenktage von Heiligen im Monat Mai. Doch was haben die mit dem Gärtnern zu tun? An diesen Tagen ist es nicht unwahrscheinlich, dass es noch einmal zu Kältelufteinbrüchen und sogar Nachtfrost kommt. Die möglichen Temperaturschwankungen in der Zeit zwischen dem 12. und dem 15. Mai können sowohl die Entfaltung als auch die Entwicklung der Gartenpflanzen stark beeinträchtigen. Besonders am 15. Mai sollte der Hobbygärtner unbedingt ein Auge auf seine frisch gepflanzten Blumen, Bodendecker, Sträucher oder Bäume werfen, denn die „Kalte Sophie“ kann sogar Frost mit sich bringen.

Bauernregeln gleich Wetterregeln

An solchen Bauernregeln wie zum Beispiel Eisheilige im Mai hält mein Gärtnerherz fest. Schließlich haben die Bauern nicht umsonst seit Jahrhunderten das Wettergeschehen beobachtet und anhand ihrer Erfahrungen diese Wetterweisheiten aufgestellt. Also: Gerade im Mai solltet ihr wegen den unberechenbaren Eisheiligen das Wetter mit Vorsicht beobachten. Besonders im Wetterfokus steht dabei die Frage, ob Nachtfrost gemeldet ist und wie die Temperaturen sich von Tag zu Tag verändern. Sobald der Wetterbericht Frost meldet, sollten die Pflanzen im Freien geschützt werden. Mein Olivenbaum auf der Terrasse erhält dann wie selbstverständlich eine lichtdurchlässige Ummantelung in Form eines Vlieses.

Eisheilige im Mai auf einen Gartenblick

Man muss als Hobbygärtner die Eisheiligen nicht namentlich kennen, es schadet aber auch nicht. :-) Deshalb habe ich die “gestrengen Herren” (bezogen auf die ersten drei) für euch einmal zusammengetragen:

Pankratius (1. Eisheiliger) 12. Mai
Servazi (2. Eisheiliger) 13. Mai
Bonifazi (3. Eisheiliger) 14. Mai
Sophie (4. Eisheilige) 15. Mai

Dann hoffen wir mal, dass die Eisheiligen es in diesem Jahr gut mit den Gärtnern meinen!

Bildquelle: Presleyjesus | Flickr (CC BY 2.0)

Incoming search terms:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  1. Liebe Helga,
    ja das Blatt wendet sich ja zu Ende des Mais. :) Der Mai ist in gewisser Weise vielseitig, daher der Verweis zum Zwilling.
    Liebe Grüße Svea

  2. Hallo Svea, mit den Zwillingen bist du aber zu schnell. Noch haben wir den Stier. Liebe Grüße Helga

  3. Ein wichtiger Stichtag für alle Gartenliebhaber.
    Erst jetzt sollte es Losgehen doch mit was ???? Diese Regel hält ist nur für die Pflanzen gedacht die aus dem Gewächshaus kommen.
    Erst jetzt bringen wir unsere Pflanzen zu den Kunden die im Gewächshaus gestanden haben.
    Beet und Balkonpflanzen werden erst jetzt gepflanzt.
    Ist natürlich immer abhänig wo man wohnt. wäre nett wenn ich einmal ein Feedback bekommen würde, da ich eigentlich nur weiß das wir im Rhein Maingebiet Spätfröste haben ansonsten Medi Klima. ( Dieses Jahr zählt nicht )
    Schön ware aus anderen gegenden zu hören wie sich das Wetter dort verhält.
    Übers wetter kann man immer reden rettet jede Situation.

    MFG und viel Gartenlust statt Gartenfrust
    Lars