Gabionen selber bauen – Ihr Sichtschutz aus Stein

Gabionen als Sichtschutz

Gabionen sind Steinkörbe, die für Ihren Garten oder Ihr Grundstück hervorragend als Wind- und Sichtschutz dienen. Diese preisgünstigen Alternativen zu einer Steinmauer werden immer beliebter. Sie eignen sich beispielsweise als Zaun oder Terrassen-Abschluss.

Zur Befüllung lassen sich die unterschiedlichsten Steinarten verwenden, zudem bieten sich in Höhe, Breite und Art der Befüllung vielfältige Variationen.

Gabionen selbst bauen – Vermessung

Machen Sie sich eine präzise Skizze der Ausmaße Ihrer zukünftigen Gabionen. Über welche Flächen sollen sie sich erstrecken? Welche Höhe und Breite soll der Sichtschutz insgesamt haben? Daraus ergibt sich die Anzahl an Drahtkörben sowie die Steinmenge, die Sie einplanen müssen. Soll eine durchgehende Steinmauer aus Gabionen entstehen oder soll sie durch Pflanzen (Sträucher, Büsche) zwischendurch aufgelockert werden? Auch das Aufstellen einer einzelnen Gabione, bestehend aus einem Drahtkorb,  z.B als kleines Podest für Topfpflanzen, ist gut vorstellbar. All das ist in den Planungen zu berücksichtigen.

Der stabile Untergrund als Basis

Schaffen Sie zunächst einen ebenen, gut befestigten Untergrund, damit sich die Gabionenkörbe stabil aufbauen lassen. Schmalere oder sehr hohe Varianten sollten im Boden verankert werden. Dazu eignet sich eine Verschraubung von Pfosten und Balken auf Einschlaghülsen, die Sie zuvor im Boden verankert haben und in welchen Sie die Pfosten fixieren. Ansonsten ist zumindest ein Fundament aus Schotter empfehlenswert.

Kombination aus Drahtkörben und den richtigen Steinen

Für die Befüllung benötigen Sie idealerweise verzinkte Drahtkörbe, die es in verschiedenen Maßen in Baumärkten oder im Online-Handel zu kaufen gibt. Die Drahtboxen unterscheiden sich in Maschenweite und Größe (z.B. 5 x 5 oder 10 x 10 Zentimeter), stimmen Sie das auf die geplanten Steingrößen ab. Steine finden Sie in allen favorisierten Größen, Formen und Färbungen in Baumärkten oder – manchmal billiger – in Steinbrüchen oder Kieswerken in Ihrer Umgebung. Am besten erkundigen Sie sich in im Rahmen Ihrer Bau-Planungen, hier lässt sich ordentlich Geld sparen.

Gabionen, wie sie in Baumärkten erhältlich sind: Die Steinkörbe sind hier mit zwei verschiedenfarbigen Stein-Sorten aufgefüllt, was die Mauergestaltung auflockert.

Gabionen, wie sie in Baumärkten erhältlich sind: Die Steinkörbe sind hier mit zwei verschiedenfarbigen Stein-Sorten aufgefüllt, was die Mauergestaltung auflockert.

Große Vielfalt bei Gestaltung und Verlauf der Steinmauern

Da sich die Draht-Boxen einfach kombinieren lassen, sind verschiedenste Verläufe denkbar – Gabionen können runde Bögen machen, Säulen bilden, Grundstücksgrenzen flexibel folgen. Denken Sie an Absicherung bei höheren Varianten, am besten die Steinkörbe miteinander mit Draht verflechten oder insgesamt für ein stützendes Gerüst sorgen.

Als Hochbeet oder Hangsicherung

Gabionen eigenen sich auch hervorragend als Hangabsicherung oder als Basis für ein Hochbeet – auch als kleinerer Sichtschutz innerhalb eines Gartens bietet sich eine schmalere Variante an – sofort sind z.B. Mülltonnen oder Gartengeräte aus dem Blickfeld verschwunden.

Weitere Ideen: Aus einer kleineren Steinkorb-Variation eine Grill-Station im Garten einrichten. Oder Sie nutzen die Gabionen zum Aufbau einer Kräuterspirale, die eine Vielfalt an Kräutern über das ganze Jahr gedeihen lässt.

Gabionen als Sichtschutz – eine Gabionenwand bauen

Gabionen-Mauer als Sichtschutz

Eine Gabionen-Mauer eignet sich hervorragend als Sichtschutz.

Im Gegensatz dazu ist das Bild links ein Beispiel für einen massiven Sichtschutz. Die Gabionen sind als Mauer an der Grundstücksgrenze angelegt und ersetzen einen Zaun. Dennoch ist der Verlauf nicht gerade – sondern dem Grenzverlauf in einer leichten Kurve angepasst.

Verwendet wurden in diesem Fall große, dunkle Steine, gut geeignet für diese große Variante einer Gabionenwand. Innerhalb des eigenen Gartens oder in Terrassennähe bieten sich hellere und kleinere Steine als Füllmaterial an – diese wirken dann freundlicher und weniger wuchtig.

Gabionen in Kombination mit Zaun-Elementen

Ein anderes Gestaltungs-Beispiel sehen Sie hier:

Eine Kombination aus Gabionen und Holzelementen wird wirkungsvoll als Sichtschutz und Gartenzaun eingesetzt.

Eine Kombination aus Gabionen und Holzelementen wird wirkungsvoll als Sichtschutz und Gartenzaun eingesetzt.

Gabionen werden wiederum als hoher Sichtschutz eingesetzt, allerdings ist diese Art Gabionenzaun durch die Holzelemente deutlich aufgelockert und wirkt weniger massiv.

Auch die farbliche Variation helle Steine / dunkles Holz macht aus dieser Gabionen-Mauer einen ansprechenden Grundstücksabschluss.

Niedrige Gabionen zur dekorativen Garten-Gestaltung

Niedrige Gabionen zur dekorativen Garten-Gestaltung

Gabionen zur Gartengestaltung

Das dritte Beispiel: Die Stufe im Gelände ist durch diese niedrige Gabionenmauer schön abgefangen. Die Gabionen mit heller Stein-Füllung sind hier weniger dominant und haben auch dekorierenden Charakter.

Neben Stein- oder Kieselsorten sind zur dekorativen Befüllung der Drahtkörbe aber genauso auch Holz, Klinker oder sogar Glas denkar. Bei sehr kleinteiliger Befüllung benötigen Sie eine Folie zur Absicherung des Inhalts.

 

 

Einen Kiesgarten anlegen – so einfach geht’s
Der Steingarten als attraktive Garten-Variante
Ein Hochbeet selbst bauen, befüllen und bepflanzen

 

Incoming search terms:

Jetzt kommentieren

*