Kräftig blau blühende Anemone im Garten

Gartenarbeit im April: Was jetzt zu tun ist

Im April startet der Frühling meist richtig durch: Daher können jetzt zahlreiche Arbeiten im Garten angegangen werden, die für kräftigen Wuchs, volle Blüte und reichhaltige Ernte im weiteren Jahresverlauf sorgen. An allen Ecken und Enden wird im Garten gepflanzt und gesät und die ersten Aussaaten des Frühjahrs zeigen bereits Ihr Grün. Die Frühblüher präsentieren sich in den schönsten Farben.

Für den Garten im April gilt: „Ist der April feucht und nass, füllt es dem Bauer Scheuern und Fass“. An dieser Bauernregel ist was dran. Denn eine gute Versorgung der Pflanzen im April ist die beste Grundlage für ein reiches Gartenjahr mit Blumen und Pflanzen.

Pflanzen im April

Typische Pflanzen des Aprils im Garten und des Osterfestes sind natürlich die Narzissen. Jedoch blühen die hübschen Blumen wie andere Frühblüher manchmal auch schon Ende März. Besser im Zeitplan der Natur liegen meist die schönen Zierkirschen. Ab Mitte April überzieht Prunus serrulata (botanischer Name der Zierkirsche) Gärten und Parks mit Ihren rosa Blüten. Die Zierkirsche ist nicht sonderlich anspruchsvoll was den Gartenplatz betrifft, jedoch bringt Sie ein sonniges Plätzchen am Besten zur Geltung.

Kräuter im April

Wer einen Kräutergarten hat, kann sich einige Kräuter schon im April draussen aussäen, z.B. Schnittlauch, Petersilie, Kerbel, Dill. Alle Wetter Pessimisten warten besser mit der Freiluft Zucht bei empfindlicheren Gewächsen wie etwa Basilikum oder Rosmarin.

Noch mehr Gartenarbeit im April?

  • Falls noch nicht geschehen auf jeden Fall Wasserhähne und Beregnungsgeräte überprüfen und in Gang setzen.
  • Zeit für Aussaaten: Alle Zierpflanzen und Gemüsearten, die nicht frostempfindlich sind, können jetzt direkt ins Freiland gesät werden.
  • Früh-Kartoffeln pflanzen. Die Knollen entweder in den Gartenboden legen oder auf Terassen und Balkonen mehrlagig in große Kübel oder Kisten schichten.
  • Wenn der Rasen eine Runderneuerung nötig hat: Jetzt ist der richtige Zeitpunkt zum Vertikutieren, Düngen und Nachsäen.
  • Altes erneuern: Rosen zurückschneiden, gelbe vertrocknete Blätter von Zwiebelpflanzen, Erdbeeren und CO entfernen, kahle Stellen im Rasen nachsäen
  • Kompost umsetzen und ausbringen
  • Erste Kräuter pflanzen: Schnittlauch, Petersilie, Kerbel, Dill

Also dann… mal frohes Schaffen und viel Spaß bei der Gartenpflege, liebe Gartenfreunde.
Checkliste für die Gartenarbeit im April

Incoming search terms:

Comments

  1. Hallo,

    solche Monatsübersichten find ich immer toll – so fallen einem nochmal mehr Sachen im Garten auf (und ein).
    Schön gemacht 🙂

    Viele Grüße
    Stefan

  2. Schöne Übersicht über den „Garten-April“, ist dieses Jahr echt schon sehr warm – fast ungewöhnlich. Dennoch blüht und grünt bei uns im Garten alles wie schon lange nicht mehr 🙂

    Wie darf ich das mit den Kartoffeln in Kisten gestapelt verstehen? Dort vortreiben lassen und dann später in die Erde setzen oder wie?

    Und noch eine kleine Anmerkung. Im Satz „Waas ist sonst noch zu tun im Garten im April“ hat sich ein t vor dem zu eingeschlichen 😉

Speak Your Mind

*