Kirschlorbeer schneiden: Heckenschnitt-Tipps

Kirschlorbeer im Garten

Kirschlorbeer schneiden – muss das wirklich sein? Im Normalfall braucht der Kirschlorbeer gar keinen Schnitt. Deshalb sollten alle, die genug Platz haben, ihn einfach frei wachsen lassen. Wenn bei euch jedoch der nötige Raum fehlt oder ihr eine bestimmte Heckenform erreichen wollt, dann kommt ihr ums Schneiden nicht herum. Wir erklären euch, wie ein Hecken-Schnitt funktioniert.

Kirschlorbeer schneiden – die Grundlagen

Kirschlorbeer ist einfach ein anderer Name für einen Strauch oder Baum, dessen richtige Bezeichnung Lorbeerkirsche lautet. Mit echtem Lorbeer hat die Pflanze jedoch nichts (außer der ähnlichen Blätterform) zu tun. Wie bei allen Sträuchern mit großen Blättern sollte man für den Schnitt keine elektrische Heckenschere verwenden. Werden die Blätter mit einer solchen Heckenschere zerschnitten, bilden sich unschöne braune Ränder an den Schnittstellen. Es ist daher sinnvoller, die herausstehenden Blätter mit einer scharfen mechanischen Heckenschere manuell – also per Hand – zu schneiden. Der optimale Zeitpunkt für den Schnitt ist das Frühjahr. Normalerweise geht es im April (vor dem Laub-Austrieb!) ans Kirschlorbeer schneiden.

Da die Blätter nur sehr langsam verrotten, gebt die Schnittabfälle und alte Blätter in die Biotonne und nicht in den Kompost. (Was darf auf den Kompost, was nicht?). Grundsätzlich ist der Kirschlorbeer eine robuste Pflanze – auch ein starker Rückschnitt macht ihm nichts aus. Wenn also bei einem groß gewachsenen Strauch mal für Platz und Licht gesorgt werden soll, übt keine Zurückhaltung und entnehmt auch ein paar stärkere Äste – die Pflanze wächst gut nach.

Lorbeerkirsche richtig düngen und gießen

Egal ob geschnitten oder nicht, der Kirschlorbeer will auf jeden Fall richtig gedüngt und gegossen werden. Worauf es dabei ankommt, steht im folgenden Artikel – Kirschlorbeer richtig pflegen. Wer noch keinen Kirschlorbeer im Garten hat, jetzt aber neugierig geworden ist, der kann den Kirschlorbeer bequem online bestellen. Kein schweres Schleppen aus der Gärtnerei, denn die Pflanzen werden direkt nach Hause geliefert! Wenn das kein Angebot ist…

Kirschlorbeer ist nicht gleich Kirschlorbeer

Natürlich gibt es von der Lorbeerkirsche die verschiedensten Sorten. Eine der beliebtesten Vertreterinnen ist Etna, unter anderem deshalb, weil sie extrem winterhart ist, sehr dicht wächst und damit den idealen Sicht- und Windschutz bietet. Außerdem beeindruckt Etna ihre Umgebung mit einer außergewöhnlich schönen Blütenpracht.

Bildquelle: designergarten.at | Flickr (CC BY-SA 2.0)

Incoming search terms:

Comments

  1. Sascha - der Hobbygärtner says:

    Danke für die Ergänzung Gärtnermeister.
    Naja.. fürs nächste Jahr weiß ichs. Ist ja auch schon paar Wochen her. Schöne Grüße

  2. Gaertnermeister Longen says:

    @Sascha:
    Die immer Grüne Hecke wird, wie du schon richtig beschrieben hast, mit der Hand geschnitten dafür eignet sich die Gute alte Felco 2. Das Gärtnerwerkzeug überhaupt.

    Nur schneiden jetzt ist sinnlos, da sich die Pflanze weiter im Wachstum befindet. 21. Juni ändert sich die Lichtgae wieder ab, dann könnte man schneiden – wäre besser, da das Wachstum dann eingestellt wird.
    Besser ist es im Herbst oder im zeitigen Frühjahr zu schneiden, dann kann man besser kontrollieren, wie weit die Pflanzen wieder austreiben.
    Ich würde also jetzt nicht schneiden, da an der Schnittfläche wieder neue Austriebe kommen. Ist natürlich wieder gut, um die Hecke sehr dicht zu bekommen.
    Also Hängt alles wieder davon ab, was mann erreichen möchte.

    MFG Lars

    Ist nun mal etwas schwierig aber dvür gibt es ja den Gärtner mit viel Erfahrung

  3. Sascha - der Hobbygärtner says:

    Dankeschön.
    Hat alles geklappt. Ich muss mich beim Heckenschnitt immer ziemlich zurückhalten. Da geht es mir wie dem Mann, der mit der Säge jedes Bein seines Stuhls angleichen möchte 🙂
    Aber man muss halt einfach mal nen Schlußstrich ziehen irgendwann.

  4. Brian Boskoop says:

    Wünsche viel Spaß und gutes Gelingen! 🙂

Speak Your Mind

*