Schädlingsbekämpfung im Garten: So wird man das Ungeziefer wieder los!

Schädlinge sind die mit Abstand schlimmste Plage für jeden Hobbygärtner. Sie hinterlassen Löcher in Blättern oder fressen manchmal gar die ganzen Pflanzen komplett kahl. Zu den nervigsten Schädlingen zählen sicher die Blattläuse in den so gepflegten Rosen und die Schnecken am leckeren Salat. In diesem Artikel möchten wir euch ein paar Tipps geben, wie ihr diesen Schädlingen & Ungeziefer gezielt den Kampf ansagen könnt.

Blattläuse im Garten bekämpfen

Im gepflegten Gemüsegarten können Blattläuse ein echtes Problem darstellen. Kaum blühen und gedeihen die Pflanzen im Garten, schon macht sich ein ganzer Schwarm von Blattläusen darüber her. Im besten Fall sollte man schon bei einigen wenigen Blattläusen gezielt reagieren. Nur so kann verhindert werden, dass die Blattläuse sich massenhaft vermehren. Wir möchten zur Bekämpfung der Blattläuse dem Garten zuliebe ausschließlich nachhaltige Maßnahmen, die nicht auf Giftstoffe zurückgreifen, vorstellen:

  • Pflanzen, denen der Befall durch Blattläuse droht, sollten mit Hausmitteln wie Schwarzer Tee oder Brennnesselsud besprüht werden. Es sei erwähnt, dass Kali-Seifenlösung in diesem Zusammenhang wesentlich wirkungsvoller ist. Leider ist Kali-Seifenlösung jedoch mitunter schwierig zu beschaffen und auch teurer als die erwähnten Hausmittel.
  • Sollten die Blattläuse sich bereits auf Pflanzen ausgebreitet haben, empfiehlt sich, unmittelbar auf die betroffenen Stellen der Pflanzen einen dünnen Film mit Rapsöl aufzusprühen. Dies hat im besten Fall zu Folge, dass die Blattläuse ersticken und die Pflanze somit gerettet werden kann.
  • Möchte man sich nicht selbst um die Bekämpfung der Blattläuse kümmern, empfiehlt es sich, Nützlinge wie die beliebten Marienkäfer im Garten anzuzielen. Die Larven lassen sich kostengünstig kaufen und somit können Marienkäfer gezielt im eigenen Garten angesiedelt werden.

Nacktschnecken im Garten bekämpfen

Vor allem nachdem es geregnet hat, sind Nacktschnecken in der Lage, innerhalb kürzester Zeit die Pflanzen, insb. den Salat innerhalb von Stunden regelrecht kahl zu fressen. Die gute Nachricht ist jedoch, dass auch zur Schneckenbekämpfung effektive Hausmittel zur Verfügung stehen. Ganz ohne chemische Zusätze versteht sich.

  • Vorbeugend kann gegen Nacktschnecken einiges unternommen werden. Es empfiehlt sich im Garten nicht mit frischen Pflanzenfetten zu mulchen.
  • Man sollte beim Gießen im Garten darauf achten, dies am Morgen zu tun. Somit können die Pflanzen tagsüber gut abtrocknen. Es muss in diesem Zusammenhang erwähnt werden, dass Schnecken vor allem abends aktiv sind und dann insbesondere frisches Laub suchen.
  • Der Klassiker zur effektiven Nacktschneckenbekämpfung ist selbstverständlich die Bierfalle. Die Falle ist auch im Garten schnell installiert. Letztlich werden lediglich ein paar Becher mit Bier bis zur Hälfte aufgefüllt und dann an entsprechenden Stellen im Garten vergraben.  Die Nacktschnecken kriechen dann in den Becher hinein und ertrinken gemütlich im Bier.

Wer jedoch ganz massive Probleme mit Schädlingen hat und trotz der verschiedenen Tipps die Plagen einfach nicht los bekommt, sollte sich womöglich hier professionelle Unterstützung holen.

Bildquelle: Verena N. / pixelio.de  (CC BY 2.0)

Incoming search terms:

Comments

  1. Nadine says:

    Hallo zusammen,
    vielen Dank für den interessanten Artikel!
    Leider ist unser Garten übersät von Ungeziefer! Viele weitere Informationen über Schädlingsbekämpfung habe ich hier gefunden: die-schädlingsbekämpfung.at/wien

    LG
    Nadine

  2. Volker says:

    Die Bierfalle mag zwar funktionieren, man muss sich aber im klaren sein,dass man damit die Schnecken auch aus anderen Gärten anlockt . Daher verzichte ich darauf.

  3. Servus zusammen,

    wirklich super hilfreiche Tipps! Hab mir bisher immer die Tipps von anderen Websites geholt z.B. http://www.garten.de/gartenpflege/schaedlinge/schnecken-bekaempfen-was-wirklich-hilft

    Aber der Blog hier ist weltklasse!

    In diesem Sinne: Keine Macht den Schnecken 😉

  4. Das sind ja richtig gute Tipps zur chemiefreien Bekämpfung! Das werde ich zuhause auch mal ausprobieren, weil wir dort auch mit Blattläusen zu kämpfen haben. Leider können wir jedoch in unserem Agrarunternehmen keine solcher Hausmittel anwenden. Hierfür werden dann chemische Mittel von kas-stralsund.de eingesetzt, die aber auch ein sehr gutes Ergebnis zeigen. Aber für den Hausgebrauch finde ich diese Tipps ideal!

  5. Schutzbusshop says:

    Wir haben uns Marienkäfer in den Garten geholt. Die kleinen Nützlinge fressen eifrig, fliegen aber auch gerne fort :). Ich werde die Variante mit dem Rapsöl probieren. Vielen Dank für die Tipps.

    LG Friedrich

  6. Tropica says:

    Super Tipps, vielen Dank!
    Blattläuse sind wirklich eine schreckliche Plage. Zum Glück gibt es die Hausmittelchen, die du beschrieben hast. Ich kenne noch die Zubereitung eines Tabaksuds und einer Wasser-Spülmittel-Lösung, dabei sollte aber der Boden nicht benetzt werden.

    BG Sandra

Jetzt kommentieren

*