Kiesgarten anlegen und gestalten - hier im Vorgarten als Beet

Kiesgarten anlegen und gestalten – so geht’s

Es muss nicht immer der dicht bewachsene Garten sein. Auch ein Kiesgarten kann viel Freude bereiten und wunderschön aussehen. Die Mischung aus blankem Kies, grünen Gräsern und bunten Blumen hat in der Gartengestaltung einen ganz besonderen Reiz.

Diese Gestaltungsvariante eignet sich speziell für nährstoffarmen, trockenen oder stark verdichteten Boden und ist sehr praktisch für diejenigen, die wenig Zeit haben sich um ihren Garten zu kümmern.

Den Vorgarten mit Kies gestalten

Die Gestaltungsmöglichkeiten für Kiesgarten sind schier grenzenlos. Der Kiesgarten kann in einem eigenen Teil des Gartens angelegt werden – zum Beispiel im Vorgarten – oder den kompletten Garten einnehmen. Kombinationen mit Wasser-Stellen sind dabei besonders wirkungsvoll.

Wer gerne Skulpturen oder Garten-Assessoires aufstellt, liegt mit einem Kies-Garten ebenfalls goldrichtig. Schließlich wird Kies in vielerlei Garten-Varianten eingesetzt, z.B. japanischen Gärten oder Gärten im Cottage-Stil.

Den Kiesgarten anlegen

Wie plane ich nun den Kies-Garten? Das dafür vorgesehene Gelände wird abgesteckt und dort anschließend der Mutterboden nicht tiefer als 30 Zentimeter abgetragen. Das Areal mit einer Mischung aus grobem Kies oder Schotter und Mutterboden auffüllen. Auf dieser Höhe wird ein Kunststoff-Vlies oder eine Garten-Folie ausgelegt. Spätestens jetzt muss die Planung der Bepflanzung folgen – an den Pflanzstellen des Kiesgartens das Vlies oder die Folie einschneiden, um hier später die Pflanzen einsetzen zu können. Anschließend wird die restliche Fläche mit den gewünschten Kiesarten aufgefüllt.

Verschiedene Kiesarten bieten Gestaltungsraum

Kies gibt es in zahlreichen Farbvarianten und Körnungen in Baumärkten zu kaufen, häufig sind aber bereits kleinere Säcke mit 25 Kilogramm Inhalt relativ teuer  – eine Preis-Recherche zu günstigen Anbietern in Ihrer Umgebung vorher lohnt sich also, zum Beispiel bei Baustoffhändlern und Kieswerken.

Zudem sollten Sie bedenken, dass gröbere Körnungen pflegeleichter sind. Laub lässt sich dann einfacher entfernen. Dunkle Kiessorten haben den Vorteil, dass sie die Wärme besser aufnehmen und an die Pflanzen abgeben. Neben fein gekörntem Kies als Basis sorgt das Setzen von größeren Steinen und Gräsern als grünen Abwechslung für echte Hingucker.

Pflanzen für den Kies-Garten

Die Kombination von Gräsern mit bunten Blumen bietet besonders viel Abwechslung und wird zum echten Blickfang im Garten. Diverse Bambus-Arten, Prärie-Stauden, Kräuter und Büschel-Gräser lassen sich hervorragend kombinieren. Im Frühling sorgen Zwiebelpflanzen wie beispielsweise Tulpen, Narzissen, Krokusse oder Kaiserkronen für erste Farbakzente. Am besten bepflanzen Sie Ihr Areal so, dass zu jeder Jahreszeit etwas Blühendes die Kies-Flächen belebt.

Im ersten Jahr ist der Gießaufwand höher, die frisch gesetzten Pflanzen Ihres Kies-Gartens benötigen neben viel Sonne dann auch eine stetige Wässerung. In den Folgejahren, nachdem die Gräser und Stauden fester verwurzelt sind, muss im Sommer deutlich weniger gegossen werden.

Noch ein Tipp: Denken Sie daran, dass ein Kiesgarten nur praktisch ist, wenn sich nicht zu viele Laubbäume in seiner Umgebung befinden. Ansonsten erhöht sich der Pflegeaufwand deutlich und sie sind viel mit dem Aufsammeln von Blättern beschäftigt.

Garten-Ratgeber Einen Steingarten anlegen
Garten-Idee: Duftgarten planen und bepflanzen
So legen Sie einen Biedermeier-Garten an
Trendige Steinmauern Gabionen selber bauen

Bildquelle: pixelio.de/ CC by Kurt Michel

Incoming search terms:

Comments

  1. Kathreen von "Mach mal" says:

    Ich mag Kiesgärten wirklich sehr gerne, die sind wirklich schön! Danke für die tollen, sehr interessanten Tipps. Liebe Grüße, Kathreen von „Mach mal“

  2. Stefan says:

    Ähm, ihr wisst schon, dass man im Sandwerk/Erdwerk die Tonne Kies für um die 20€ bekommt?

  3. Kies ist schon schön, aber im Herbst das Laub bzw. Nadeln zu entfernen ist eine Fleißarbeit. Und die Verwendung eines Laubsaugers fand ich noch nie gut. Eigentlich ist so eine formale Gestaltung doch eher etwas für unter Glas Gärten 😉
    LG Silke

  4. So ein Kiesgarten ist eine schöne Sache, aber leider liegt er mir preislich etwas zu hoch:-( Sehr schade.. Aber ich danke trotzdem für die nützlichen Informationen. Sonnige Grüße. Meike

Trackbacks

  1. […] Gewand” erscheinen lassen möchten, bietet sich des Weiteren die Möglichkeit einen Kies Garten anzulegen. Was es dabei zu beachten gilt können Sie auf http://www.garten-freunde.com […]

Speak Your Mind

*