Blühender Topinambur

Topinambur: Kleine Sonnenblumen mit gesunder Knolle

Wenn im Gartenjahr die meisten Pflanzen ihren Höhepunkt bereits hinter sich haben, blühen Topinambur noch lange weiter. Gerade im Herbst bereichern die gelben Blütenstände, die kleinen Sonnenblumen ähneln, Ihren Garten. Dabei ist dieser Spätblüher sehr anspruchslos und vermehrt sich problemlos.

Sobald sich der Topinambur im Garten niedergelassen hat, breitet er sich schnell aus. Die Pflanze ist mehrjährig, die Knollen bleiben im Boden und treiben im kommenden Jahr erneut aus. Schnell vermehren sich die Knollen im Garten, so dass die Pflanzen bald in größeren Gruppen zwischen Nachbarpflanzen ihren Platz einnehmen. Ebenso ist die Vermehrung über Samen möglich, den es im Fachhandel zu kaufen gibt.

Topinambur wächst auch in der Stadt an Gehwegen oder in Parks.

Topinambur wächst auch in der Stadt an Gehwegen oder in Parks und breitet sich mitunter schnell aus

Wenn Topinambur hoch wächst – bis zu drei Meter Höhe sind im Herbst keine Seltenheit – dominiert er zunehmend Bereiche im Garten, so dass es sinnvoll sein kann, Knollen zu entfernen und den Wildwuchs einzudämmen. Da die langen Stauden schnell wachsen und bei ihrer Größe Schatten auf benachbarte Pflanzen werfen können, ist darauf zu achten, dass kleinere, empfindlichere Gewächse nicht zu stark verdrängt werden.

Ein sonniger Standort ist ideal

Andererseits bieten Topinamburs gerade im Herbst noch grünen Sichtschutz, wenn die ersten Bäume und Sträucher bereits ihr Laub verlieren. Die Stauden sind anspruchslos, wachsen besonders gut auf humusreichem, leicht sandigem Boden. Leicht feucht gehalten entwickeln sich die Pflanzen sehr gut. Ein sonniger bis halbschattiger Standort ist ideal, damit der Topinambur auch im Spätherbst noch genug Sonnenlicht abbekommt. Gerade wenn das Licht am Nachmittag etwas schräger einfällt, leuchten die Blüten herrlich – und das bis in den November hinein.

Knollen ernten und zubereiten

Es gibt zahlreiche Topinambur-Arten - hier ein Exemplar mit rötlichen Knollen.

Es gibt zahlreiche Topinambur-Arten – hier ein Exemplar mit rötlichen Knollen. Neben der Verwendung als Gemüse wird daraus auch Schnaps gebrannt.

Richtig bekannt sind aber eigentlich die Knollen des Topinamburs – sie kommen in der Küche als Gemüse zum Einsatz. Sie schmecken leicht süßlich und können roh als Salat zubereitet werden, aber ebenso – ähnlich wie Kartoffeln – als Gemüsebeilage. Nicht umsonst heißt die Pflanze in manchen Gegenden Erdapfel oder Erdbirne. Es gibt zahlreiche Rezepte zu Topinambur – ob als Püree, als Suppe, gebraten oder gebacken. Frisch verarbeitet sind die Knollen zudem sehr gesund, ballaststoffreich und enthalten kaum Kalorien.

Die jungen Topinambur-Pflanzen breiten sich im Mai im Beet aus.

Die jungen Topinambur-Pflanzen breiten sich im Mai im Beet aus.

Insofern können Sie der Ausbreitung des Topinamburs in Ihrem Garten entspannt entgegensehen – im Notfall  sammeln Sie ein paar Knollen ein und sorgen für Abwechslung auf Ihrem Speiseplan. Nur im Sommer sollte nicht geerntet werden, da die Knollen dann noch klein und wenig schmackhaft sind.

Der Garten im Herbst – das ist jetzt zu tun
Rasenpflege im Herbst – die besten Tipps

 

 

 

 

Topinambur breitet sich schnell aus und wächst bis zu drei Meter hoch.

Topinambur breitet sich schnell aus und wächst bis zu drei Meter hoch.

Incoming search terms:

Comments

  1. Hallo Günter,
    vielen Dank für deinen Beitrag. Bei mehrjährigen Sonnenblumen muss es sich nicht um Topinambur handeln, es gibt auch mehrjährige Stauden-Sonnenblumen. Eigentlich reicht es aus, die Kerne in die Erde zu stecken, alle Details dazu unter http://www.garten-freunde.com/sonnenblumen-saeen-die-besten-tipps/4910 . Bei dieser Methode ist es wichtig, dass nachfolgend kein Nachtfrost mehr auftritt. Wenn Du mehr Zeit hast und auf Nummer sicher gehen willst, kannst du die Sonnenblumen auch im Haus, Gewächshaus oder Tomatenhaus in Töpfen vorziehen und als kleine Pflanzen aussetzen. Winterharte Stauden oder Topinambur bilden Wurzeln bzw. Knollen aus, d.h., die Pflanzen einfach im Herbst zurückschneiden, sie müssten in den kommenden Jahren wieder austreiben und sich vermehren.
    Beste Grüße,
    Das Garten-Freunde-Team

  2. Günter Obadalek says:

    Ich habe folgendes gekauft:
    RARITÄT! ETAGENSONNENBLUME 15 Samen Sonnenblume Maximilian WINTERHART!mehrjährig
    da ich mit meinen 70 Lenzen keinerlei Erfahrung habe,ist die Frage,Direkt nach den Eismännern die Kerne eingraben,oder vorher anziehen in einem Gewächshaus.Eventuell in einigen Blumenkisteln in einem Tomatenhaus stellen und warten.
    Was passiert im Herbst/Winter damit.
    Ich würde mich sehr freuen,wenn ich etwas Hilfe bekäme.
    Liebe grüße
    Günter

Speak Your Mind

*