Unkraut im Rasen - eine Distel hat sich im Grün angesiedelt.

Unkraut im Rasen: 7 Tipps für Ihre Grünfläche

Unkraut ist ein sehr negativ behaftetes Wort, dabei kann „Unkraut“ sogar hübsch sein! Im Rasen duldet man es jedoch eher ungern, da es die schöne, einheitliche Grünfläche stört und den Rasen verdrängt. Unsere Tipps gegen Unkraut im Rasen:

1. Dass der Rasen verdrängt werden kann,  liegt vor allem daran, dass die meisten Unkrautarten, die sich in Rasen niederlassen, robuster sind als dieser. Wo immer es etwas ärmer an Nährstoffen ist oder die klimatischen Bedingungen nicht optimal sind, hat das stärkere Unkraut die Chance, den Rasen zu verdrängen. Die erst Vorsorge Maßnahme gegen Unkraut im Rasen ist also ganz klar: Stärken Sie den Boden Ihres Rasens, düngen Sie Ihren Rasen. Rasendüngung im zeitigen Frühjahr dezimiert Unkraut. Zweite Zeit fürs Düngen ist der Herbst.

2. Manchmal holt man sich die Unkrautsamen direkt mit Kauf der Rasensamen ins Haus. Auf jeden Fall sollte man beim Kauf nicht unbedingt die billigsten Samen kaufen!

3. Da die meisten Unkräuter Licht zum wachsen brauchen, kann man über die Schnitthöhe des Rasens deren Wachstum versuchen einzudämmen. 4 bis 5 Zentimeter reichen meistens vollkommen aus. Im Hochsommer sollten Sie den Rasen allerdings nicht zu kurz schneiden, damit er nicht bei längerer Trockenheit verbrennt.

4. Dem Unkraut an den Kragen gehen: Basis ist das zeitige Abrechen und Vertikutieren des Rasens im Frühjahr, damit er Luft und Licht bekommt und gestärkt in den Sommer geht.

5. Vereinzelte Tiefwurzler wie Löwenzahn oder Breitwegerich stechen Sie mit einem Unkrautstecher aus.

6. Nicht vergessen: Durch Unkrautbekämpfung entstandene Lücken nachsäen, sonst macht sich wieder Unkraut breit.

7. Zu schattige Grünflächen unter Bäumen und Büschen neigen zu Moosbefall und kahlen Stellen – ein Rückschnitt der Sträucher und Bäume bringt Licht an Ihre Rasenfläche und macht sie robuster.

Giersch macht sich schon im Frühling im Rasen breit.

Giersch macht sich schon im Frühling im Rasen breit.

 

Chemische Unkrautvernichter: Das sind wirkungsvolle Alternativen
Die 10 nervigsten Unkräuter im Garten
Was hilft gegen Unkraut: 10 Tipps und Tricks

Incoming search terms:

Comments

  1. Simon says:

    Wir haben Unkrautfrei benutzt. Zum Gießen an den Stellen, an denen es wütet. Ich glaube es war das schon erwähnte Produkt. Ausstechen hat bei Klee wenig Sinn, dann musst du wirklich jeden Fitzel erwischen und das ist so gut wie unmöglich. Löwenzahn geht da schon eher. Wenn der Rasen dann erst mal frei von Unkräutern ist kann man es auch besser in Schach halten mit dem regelmäßigen ausstechen. Bei uns hat es gut geklappt.

  2. Haga Welt says:

    Unkraut kann sehr lästig werden, besonders wenn es gar nicht mehr aufhört zu wuchern. Dagegen hilft auch ein Unkrautvlies ganz gut, welches man individuell zuschneiden kann, sodass die Pflanzen durch das Vlies nicht bedeckt werden, aber das Unkraut durch die mangelnde Lichtzufuhr nicht mehr wachsen kann. Sehr empfehlenswert.

Speak Your Mind

*